Mobile Marketing

In Allgemein by MB

Um es gleich vorweg zu nehmen: Mobile Marketing ist keine Option, sondern ein Muss im Marketing Mix! Wollen Sie sicherstellen, dass Sie mit Ihren Kunden auf den Geräten kommunizieren, die diese täglich nutzen, dann muss Mobile Marketing ein fester Bestandteil Ihrer Marketing Strategie sein. Überlegen Sie sich also eine Strategie, die zu Ihrem individuellen Angebot passt, die Ihre Kunden aktiv einbezieht und die effektiv ist!

Mobile Geräte sind ein integraler Bestandteil des Alltags Ihrer Kunden und als Marketer müssen Sie auf diesen Devices präsent sein. Für Ihre mobilen Marketing-Kanäle können Sie beispielsweise in folgende Richtungen denken:

  • Responsive Web
  • E-Mail
  • Native Mobile Anwendungen
  • SMS oder MMS

Welchen dieser Wege Sie dann am besten beschreiten sollten , das hängt ganz von Ihrer spezifischen Zielgruppe ab.

Beobachten Sie Ihre Zielgruppen
Der „Style“ einer Zielgruppe hilft festzulegen, welche Mobile Marketing Aktivitäten und Kanäle geeignet sind. Was sinnvoll für den einen Kunden ist, muss nicht passend für einen anderen sein. Bedenken Sie dies schon in Ihrer Planungsphase! Während z.B. für die Persona einer 33 Jahre alten Frau, die 3 mal in der Woche mobil einkauft, eine In-App Promotion perfekt geeignet ist, kann es für die Persona eines 52 Jahre alten Mannes, der lediglich 5 Apps auf dem Smartphone hat, besser sein, mit Push Notifications zu arbeiten.

Jedem Tierchen sein Pläsierchen: Kunden Personas
Der erste Schritt, um zu einer funktionierenden Mobile Strategie zu kommen, besteht darin, sogenannte „Personas“ zu definieren. Eine solche Persona stellt einen Prototyp für eine Gruppe von Nutzern dar, mit konkret ausgeprägten Eigenschaften und einem konkreten Nutzungsverhalten und wird auf der Grundlage von demographischen Werten entwickelt.
Wenn Sie Mobile Marketing betreiben wollen, helfen Ihnen Personas zu bestimmen:

  • Welcher mobile Kanal für welche Zielgruppe sinnvoll ist
  • Welche Art von Content Sie für diese Zielgruppen kreieren müssen
  • Welche Tonalität, Stil und Ausgabestrategie Sie für Ihre Nachrichten definieren müssen
  • Wo Ihre Zielgruppen Ihre Informationen suchen und WIE sie diese Informationen auf mobilen Plattformen nutzen

Wie tickt Ihr Kunde: Customer Lifecycle
Nach der Bestimmung der Personas müssen Sie sich mit dem Entscheidungsprozess während des Kaufs und danach beschäftigen. Diese Betrachtung hat folgende Vorteile:

  • Sie schafft ein Verständnis für den Beschaffungsprozess, den Ihr Kunde durchläuft, während er sich mit Ihrem Produkt oder Service beschäftigt
  • Sie ermöglicht die Entwicklung einer Mobile Strategie, die den Käufer direkt anspricht, ungeachtet der Kaufphase, in der er sich aktuell befindet

Ihre verschiedenen Personas können unterschiedliche Phasen im Kaufprozess durchlaufen. Hier einige Beispiele, welche das sein können:

  • Passive Awareness: Ihr Käufer kennt Ihr Unternehmen und Ihr Produkt bereits, er nutzt Ihr Informationsangebot möglicherweise schon, jedoch nur passiv zur reinen Informationsbeschaffung. Nehmen wir an, Sie sind ein Motorradhersteller. Ihr Kunde kennt in dieser Phase zwar Ihre Marke, hat sich jedoch noch nicht konkret damit auseinander gesetzt.
  • Aktive Produktsuche: Ihr Käufer ist nun bereit, ein Ihrem Angebot ähnliches Produkt zu kaufen und sondiert aktiv die Optionen. In unserem Beispiel hat sich unser Kunde entschlossen, ein Motorrad zu kaufen und vergleicht nun die verfügbaren Angebote.
  • Trigger: Ihr Käufer hat sich entschieden zu kaufen. Für unseren Motorradkäufer heißt das, er ist bereit, IHRE Marke zu kaufen.
  • Rückmeldung: Herzlichen Glückwunsch! Sie haben einen neuen Kunden. Jetzt sollten Sie einen Dialog aufbauen, um sicherzustellen, dass Ihr Kunde weitere Produkte oder Services Ihrer Marke kauft.
  • Bestehende Kunden: Bleiben Sie dran! Halten Sie Ihre Kundenbeziehung aufrecht und spannend. So erzeugen Sie Brand Loyalty.
  • Markenbotschafter: Bauen Sie eine langfristige Beziehung zu Ihrem Kunden auf und machen Sie ihn zu einem Markenbotschafter, der Ihr Produkt und Ihre Marke weiter empfiehlt!

Definieren Sie Ihre Ziele
Sobald Ihre Kunden-Personas sowie die Customer Journey ermittelt sind, müssen Sie sich daran machen, Ihre Ziele zu definieren. Dies sollte ein ganzheitlicher Prozess sein, Ihre Mobile Strategie und die abgeleiteten Ziele sollten also fester Bestandteil einer Gesamtstrategie sein. Um hier nicht daneben zu liegen ist es sinnvoll, sich ein paar wichtige Fragen zu stellen. Holen Sie dabei auch andere Kollegen aus Marketing, Vertrieb und Service mit an Bord.
Ein paar Anregungen zur Fragestellung:

  • Was wird aktuell für den Bereich Mobile getan?
  • Benutzen Sie Responsive Design für Ihren Content?
  • Haben Sie eine Mobile App?
  • Benutzen Sie Push- oder Multi-Media-Benachrichtigungen?
  • Stellt Mobile Marketing einen großen Teil zukünftiger Initiativen dar?
  • Welches sind die Hauptgründe, um überhaupt Mobile Marketing als Teil des Marketing Mixes zu etablieren?
  • Warum glauben Sie, dass Mobile Marketing Ihnen dabei hilft, Ihre Firmenziele zu erreichen?
    – ist Brand Building das Kernziel?
    – ist Neukundengewinnung das Kernziel?
    – ist Bestandskundenpflege das Kernziel
  • Was sind die Zielgruppen die Sie mit Mobile Marketing erreichen wollen?
  • Falls Sie mehrere Personas haben, die Sie mit Mobile Marketing ansprechen wollen, wie unterschiedlich sind diese in ihrer Demographie?
  • Bis zu welchen Grad benötigen diese verschiedenen Personas unterschiedliches Messaging und individuelle Herangehensweisen?

Entwickeln Sie Ihre KPI’s
Sobald Sie die grundsätzlichen Fragen geklärt haben, gilt es, Ihre KPI’s (Key Performance Indicators) festzulegen. Dazu einige Beispiele:

  • Anzahl der App Downloads
  • Frequenz der Mobile Activities
  • Dauer der Mobile Activities
  • Teilnehmer an Mobile Loyalty Programs
  • Abgeschlossene Kundenzufriedenheits-Umfragen
  • Anzahl der Mobile User
  • Kontakte und neue Kunden, die das Mobile-Angebot nutzen
  • Umsatz je neuem Mobile-Kunden
  • Höhere Konversionsraten
  • Kaufabschlüsse, die aus dem Bereich der mobilen Kontakte kommen
  • Wertschöpfung (Customer Lifetime Value) der mobilen Nutzer
  • InApp Käufe

Mobile Marketing als Teil der gesamten Marketing Strategie
Man kann über Mobile Marketing nicht losgelöst von anderen Marketing Aktivitäten nachdenken. Sie sollen auf Ihren gesamten Marketing Kalender schauen, wo und welche anderen Informationen Ihr Kunde von Ihnen erhält. Stimmen Sie diese Interaktionen aufeinander ab. Sie wollen ja schließlich, dass Ihre Kunden ein harmonisches Gesamterlebnis mit Ihrer Marke haben.

Ein Kommunikationsplan könnte beispielsweise so aussehen:

  • Tag 1: Mobile-Anwendung herunterladen
  • Tag 1: Danke E-Mail wird gesendet
  • Tag 10: Eine Push-Benachrichtigung wird gesendet
  • Tag 15: Website-Personalisierung: Individuelles Angebot basierend auf Persona und App-Nutzung
  • Tag 30 : Eine Check-In-E-Mail wird gesendet
  • Tag 35: Start einer Social-Kampagne für neue App-Features
  • Tag 45: Eine E-Mail auf Grundlage der App-Nutzung wird geschickt
  • Tag 55: Eine InApp-Nachricht wird gesendet
  • Tag 65: Personalisierte Anzeige auf Facebook

Wenn dieses Thema für Sie genauso spannend ist wir für uns – lassen Sie uns darüber sprechen! Telefon 089 38018740