Social Media Analysis und Monitoring

In Allgemein by MB

Womit fange ich an, wenn ich meine Dienstleistungen und Produkte über digitale Kommunikationswege an die Frau und den Mann bringen will? Der Reflex von vielen Marketers besteht häufig darin, sich zunächst einmal einzuschließen und fleißig an der Positionierung und den USPs zu arbeiten. Im Grunde nicht falsch – nur lauert dabei die Gefahr, dass die anschließend kommunizierten Inhalte an den tatsächlichen Suchbegriffen oder Problemstellungen der potenziellen Kunden vorbei formuliert werden.

Was ist also anders zu machen? Einfache Antwort: Dem Volk erst mal auf´s Maul schauen, genauer gesagt: Auf die Tastatur. Um eine solide Grundlage für die Kommunikation zu schaffen, ist es ratsam, mit einer Social Media Analysis und Monitoring zu beginnen. Immerhin wissen Sie ja, was Sie verkaufen wollen und mit welchen grundsätzlichen Attributen und Keywords sich Produkt und Dienstleistung umschreiben lassen.

Identifizieren Sie zunächst, wo sich Ihre Zielgruppe informiert. Social Media Research Tools geben Antworten und Insights zu Ihren individuellen Fragestellungen. Recherchieren Sie sowohl in relevanten Presse-Portalen als auch in allen relevanten sozialen Netzwerken – von Blog-, Foren- oder Community-Einträgen bis hin zu Twitter-Beiträgen und Verbraucherberichten. Durch Social Media Analyse und Monitoring als Werkzeug der digitalen Marktforschung können Sie quantitativ und qualitativ präzise und stichhaltige Analysen – historisch und permanent – durchführen. Dabei sollten die verwendeten Tools natürlich datenschutzkonform sein. Einige Tools von US-Anbietern haben die Unart, Inhalte zu speichern, die urheberrechtlich geschützt sind. Desweiteren werden nutzerbezogene Daten gespeichert – und das dummerweise auch noch auf ausländischen Servern. Das ist gerade für DAX Unternehmen ein absolutes No-Go!

Mit Social Media Analyse- und Monitoring-Tools können Sie Buzz, die Stimmungen und Besonderheiten in Bezug auf Ihr Unternehmen, Ihre Produkte oder Dienstleistungen erfassen. Sie können frühzeitig Trends identifizieren und konkrete Handlungsempfehlungen für Ihre Digitalstrategie ableiten. Die fortlaufende Beobachtung des Social Webs informiert Sie aktuell über Kundenfeedback, so können Sie auf (speziell kritische) Themen sofort reagieren.

Analysieren Sie also die relevanten Netzwerke entsprechend Ihrer favorisierten Keywords. Visualisieren Sie die Häufigkeit, Tonalität, Intensität sowie die Inhalte der Online-Kommunikation der User, identifizieren Sie die Meinungsführer und Key Influencer in Ihrem Umfeld. Es rentiert sich, mit diesen Kontakt aufzunehmen und in Kontakt zu bleiben. Sie können definitiv nicht verhindern, DASS diese Meinungsführer über Sie schreiben, Sie können aber beeinflussen, WAS diese schreiben!

Wenn dieses Thema für Sie genauso spannend ist wir für uns – lassen Sie uns darüber sprechen! Telefon 089 38018740